Siegel Groß Garde

Kirchspiel Groß Garde.

Zugehörige Ortschaften (1819): Alt Gutzmerow, Bandsechow, Dominke, Gambin, Groß Garde, Klein Garde, Kuhnhof, Lankwitz, Neu Gutzmerow, Rotten, Schlochow, Schojow, Selesen, Sorchow, Stohentin, Wendisch Buckow, Wendisch Silkow, Wittbeck, Wittstock, Wusseken.

Zugehörige Landgemeinden (1888, 1907): Alt Gutzmerow (nur 1888), Bandsechow (nur 1888), Gambin, Groß Garde, Klein Garde, Lankwitz, Neu Gutzmerow (nur 1888), Rotten, Schojow (nur 1888), Sorchow (nur 1888), Stohentin, Wendisch Buckow, Wendisch Silkow (nur 1888), Wittbeck, Wittstock.

Zugehörige Gutsbezirke (1888, 1907): Alt Gutzmerow (nur 1888), Bandsechow (nur 1888), Dominke, Gambin, Kuhnhof, Lankwitz, Neu Gutzmerow (nur 1888), Rotten, Schojow (nur 1888), Sorchow (nur 1888), Wendisch Buckow, Wendisch Silkow (nur 1888), Wittbeck, Wittstock, Wusseken.

Zugehörige Landgemeinden (1932): Gambin, Groß Garde, Klein Garde, Lankwitz, Rotten, Stohentin, Wendisch Buckow, Wittbeck, Wittstock.

(Die Jahreszahlen in Klammern beziehen sich auf das Ausgabejahr der preußischen Gemeindelexika)

 

Dominke und Wusseken sind Ortsteile von Gambin.

Kuhnhof ist Ortsteil von Wendisch Buckow.

Schojow ist Ortsteil von Wendisch Silkow.

 

Ab 1899 ist Wendisch Silkow ein neues Kirchspiel und Alt Gutzmerow, Bandsechow, Neu Gutzmerow, Schojow, Sorchow und Wendisch Silkow selbst werden dort eingepfarrt.

Schlochow und Selesen wechseln vor 1888 zum Kirchspiel Schmolsin.

 

Abkürzungen:

T, H, K, S - Taufen, Heiraten, Konfirmanden, Sterbefälle

LDS - The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints (Mormonen)

EZA - Evangelisches Zentralarchiv, Berlin

DZfG - Deutsche Zentralstelle für Genealogie, Leipzig

LKA - Landeskirchliches Archiv der Pommerschen Evangelischen Kirche, Greifswald

MOB - Martin-Opitz-Bibliothek, Herne

DA - Diözesanarchiv, Köslin und Pelplin

SA - Staatsarchiv, Köslin und Stettin

 

Band

Archiv

Lagerort Originale

LDS

Bemerkungen

T 1700-1763

DA Pelplin

DA Pelplin

 

 

T 1764-1835

K 1760-1774

DA Köslin

DA Köslin

 

 

T 1836-1858

DA Pelplin

DA Pelplin

 

 
T 1859-1901 DA Pelplin DA Pelplin   Index vorhanden
T 1902-1946 DA Pelplin DA Pelplin    
K 1811-1845 DA Pelplin DA Pelplin    
K 1846-1898 DA Pelplin DA Pelplin

 

 
K 1887-1898 DA Pelplin DA Pelplin    
K 1899-1908

DA Pelplin

DA Pelplin    
K 1910-1945 DA Pelplin DA Pelplin    

H 1700-1839

S 1700-1789

DA Köslin DA Köslin    
H 1839-1890

DA Pelplin

DA Pelplin    
H 1891-1936 DA Pelplin DA Pelplin    
S 1790-1858 DA Pelplin DA Pelplin    
S 1859-1910 DA Pelplin DA Pelplin    
S 1911-1945 DA Pelplin DA Pelplin    

 

Register vor 1700 möglicherweise 1772 verbrannt.

 

Laut dem Fragebogen 1942 wurden für die Tochtergemeinden Wendisch Silkow (1700-1897) sowie Selesen mit Schlochow (1700-1837) eigene Register geführt, deren Verbleib aber unbekannt ist.

Zurück