Hardow, Rudolf (1878–1946)

Rudolf Hardow (1878–1946)

Zeichner und Graphiker, Mecklenburger Bauernsohn, Ausbildung als Volksschullehrer, dann als akademischer Zeichenlehrer an der Kgl. Kunstschule in Berlin. Von 1907 bis 1937 Zeichenlehrer an der Höheren Töchterschule/seit 1929 Staatl. Lessingschule in Stolp.

Mitbegründer des Stolper Heimatmuseums und des Städtischen Kunstvereins, zahlreiche Veröffentlichungen zur Volkskunde.

Schuf mit seinem umfangreichen Zeichenwerk von Stadt und Land Stolp sowie aus anderen Kreisen eine einzigartige Dokumentation Hinterpommerns.

 2006 veranstaltete das Mittelpommersche Museum in Slupsk in deutsch/polnischer Zusammenarbeit im Museum des Slowinzischen Dorfes in Kluki sowie  2007 in Slupsk selbst eine Ausstellung seiner Werke. 

2008 erschien der große Bildband „Rudolf Hardow. Stolp und Pommern in Zeichnung und Graphik“ mit deutschem Text und polnischer Übersetzung.

(I. Sellheim)